Für eine hohe Wirtschaftlichkeit von hochautomatisierten Fertigungsstraßen kommt dem zuverlässigen Transport der Bauteile von Station zu Station im richtigen Takt eine besondere Bedeutung zu. Die NTN Antriebstechnik GmbH in Gardelegen hat die HÖRMANN Automationsservices GmbH beauftragt, die einzelnen Bearbeitungsstationen zweier neuer Fertigungslinien für die Montage von Autos mit Verbrennungsmotoren zu verketten.

In diesem Projekt waren anspruchsvolle Ziele zu realisieren:

  • ein Linientakt von 36 Sekunden und
  • eine Ausbringung von 800 Bauteilen je Schicht.

Die ­HÖRMANN Automationsservices GmbH erstellte das Anlagenlayout, die mechanische Konstruktion der Verkettung sowie das Automationskonzept inklusive der Elektroplanung. Herzstück der Verkettung sind die Scharnierkettenförderer, die Beladungs­portale/-stationen, die Werkstücke mit einem Gewicht von maximal 2,2 Kilogramm transportieren. Besondere Herausforderung bei der Projektierung waren die Einbindung eines Anlassofens zur Wärmebehandlung der Werkstücke und die Gewährleistung eines Fahrwegs in der Produktion durch eine Hub-/Senk­station.

Die Installation der mechanischen Komponenten, aller Schutzeinrichtungen und die Elektroinstallation wurden von der ­HÖRMANN Industrieservice GmbH durchgeführt, einem Schwesterunternehmen der ­HÖRMANN Automationsservices GmbH. Nach mehreren Änderungen im Teilespek­trum erfolgte nun zu Beginn dieses Jahres 2020 die erfolgreiche Inbetriebnahme der gesamten Produktions­anlage.

> Weitere Informationen zum Projekt

 

Die NTN Antriebstechnik GmbH in Gardelegen ­(Sachsen-Anhalt), ist ein Tochterunternehmen der japanischen NTN Corporation und weltweit führender Produzent von Antriebswellen für die Automobil­industrie sowie Zulieferer für namhafte deutsche Automobilhersteller.